Dienstag, 24. September 2013

Kunsthaus Graz - 10 Jahre Friendly Alien

gratis-photos.com
Der Spitzname für das Kunsthaus Graz seit dem Jahr 2003, wo Graz Kulturhauptstadt Europas war, lautet "Friendly Alien". Wohl wegen der "Nozzles", schräge Röhren, die aus der blauen Dachhaut in den Himmel ragen. Der Bau der Architekten Peter Cook und Colin Fournier integriert das "Eiserne Haus", wo heute der Museums-Shop ist. Über 1000 Acrylplatten bilden die Dachhaut, die blaue Blase. Von der "Needle" hat man einen spektakulären Blick auf die Stadt Graz. 

gratis-photos.com
Seit Beginn gab es mehr als 70 Ausstellungen mit 673 Künstlern mit rund 825.000 Besuchern. 

gratis-photos.com
Bis 3. Oktober können die aktuellen Ausstellungen gratis besucht werden, was ich wirklich toll finde. Ein Besuch ist jedem zu empfehlen! Geöffnet ist von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr. Am Samstag, 28. 9. wird das Jubiläum dann mit einem großen Geburtstagsfest gefeiert.

Die erste Ausstellung war "Einbildung - das Wahrnehmen in der Kunst" mit 40 Künstlern. Derzeit läuft die neu eröffnete Schau von Romuald Hazoume, dem bekannten Afrikanischen Künstler. Dazwischen waren Werke von John Baldessari, Sol LeWitt, Franz West oder von der von mir verehrten Maria Lassnig zu sehen.

Am Geburtstagsfest gibt es Performances, spezielle Führungen oder ein eigenes Angebot für Kinder. 

Das genau Programm auf der Homepage von inside.graz

Keine Kommentare:

Kommentar posten